Blindenführhundschule "Voran"

Der Behindertenbegleithund
Ein Behindertenbegleithund hat gelernt, die Defizite, die sein Hundeführer hat, zu komplementieren.
So kann er den Betroffenen in diversen Alltagssituationen unterstützen, indem er z. B. das klingelnde Telefon bringt oder beim Einkaufen "hilft“.
Er kann helfen Bekleidungsstücke aus- und anzuziehen, Lichtschalter betätigen, Türen öffnen etc.

Neben der " Hilfe im Alltag" unterstützt der Hund seine Menschen bei der Überwindung seiner Unsicherheit, und schafft dadurch innere Stärke und Selbstbewusstsein aufzubauen, um wieder am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Darüber hinaus ist oft der Hund die Brücke zwischen dem "gesunden" und "behinderten" Menschen, da bei diesen Begegnungen der Hund und nicht die Behinderung im Vordergrund steht.

Für unsere ausgebildeten Behindertenbegleithunde haben wir ein hohes überprüfbares Leistungsniveau, dieses wird den individuellen Bedürfnissen von Hund und Mensch angepasst.

Dieses Können unserer Behindertenbegleithunde basiert auf deren Wesenssicherheit, die es erlaubt, sie unter allen Bedingungen führen zu können.

© 2014 Blindenführhundschule "Voran" www.bfhs-nrw.de